News

Informationen zum Wolfsgebiet Senne
2018-12-20 11:26:51
Alle Informationen zum neuen Wolfsgebiet in der Senne finden Sie auf dem Wolfsportal NRW. ...mehr lesen
Landesregierung weist in der Senne zweites "Wolfsgebiet" in Nordrhein-Westfalen aus
2018-12-20 11:20:23
Ministerin Ursula Heinen-Esser: Ab heute können Maßnahmen zum Herdenschutz auch in Ostwestfalen, in den Kreisen Lippe, Höxter, Paderborn, der Stadt Bielefeld und Teilen des Kreises Gütersloh gefördert werden ...mehr lesen
Absage der Merinolandschaf-Elite
2018-12-20 11:07:31
Aufgrund des Ausbruchs der Blauzungenkrankheit in Baden-Württemberg musste die Merinolandschaf-Elite in Bad Waldsee in 2019 abgesagt werden! ...mehr lesen
Ausbruch der Blauzungenkrankheit in Baden-Württemberg
2018-12-20 11:00:42
Eine böse Bescherung: Kurz vor Weihnachten hat die Blauzungenkrankheit (BT) Baden-Württemberg erreicht. Im Landkreis Rastatt wurde in einem Rinderbestand der Virustyp 8 (BTV-8) nachgewiesen und in der Folge der Ausbruch amtlich festgestellt. Für die Rinder-, Schaf- und Ziegenhalter im Land kann dies nun einschneidende Konsequenzen haben. ...mehr lesen
Neue Infos in der Rubrik Herdenschutz verfügbar
2018-12-20 10:58:39
Schauen Sie regelmäßig in die Rubrik Herdenschutz, wenn Sie Infos zu aktuellen Verbandstätigkeiten suchen.
...mehr lesen

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112

Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Neuregelung zum Wolf ist vernünftiger Interessensausgleich zwischen Artenschutz und Weidetierhaltern
Heute hat das Bundeskabinett eine Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes beschlossen, die den Interessensausgleich zwischen dem Schutz des Wolfes und dem Schutz von Weidetierhaltern regelt. Damit reagiert die Bundesregierung auf die berechtigten Sorgen der Weidetierhalter und schafft eine größere Rechtssicherheit in der Frage, unter welchen Bedingungen die lokalen Naturschutzbehörden Ausnahmen vom Artenschutz machen dürfen. Weitere Regelungen wie das Fütterungsverbot dienen der Prävention: Wölfe sollen ihre Scheu vor den Menschen nicht verlieren.

...mehr lesen