News

Bezirk Ruhrgebiet: Osterfeuer am Karsamstag in der Schäferei Hibbeln, Dortmund
2013-03-28 11:03:37
Am Karsamstag 30. März wird ab 18:00 Uhr in der Schäferei Hibbeln in Dortmund, Greveler Str. 168 das traditionelle Osterfeuer abgebrannt. Schafhalter & Schäfer sind herzlich willkommen. Anmeldungen werden unter der Telefon-Nr. 0231-232328 angenommen. ...mehr lesen
Gute Resonanz bei Veranstaltung zum Thema Wolf in Haus Düsse
2013-03-26 16:36:15
Ca. 70 Schäfer zeigten am 20. März 2013 mit ihrem Besuch der Gemeinschaftsveranstaltung des Schafzuchtverbandes NRW, des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW und der Natur- und Umweltschutz-Akdademie NRW zum Thema "Wolf und Schaf - verträgt sich das?", dass sie umfassende Informationen zur Rückkehr des Wolfes nach Nordrhein-Westfalen wünschen. ...mehr lesen
Schäfer bereiten sich auf Rückkehr des Wolfes nach NRW vor
2013-03-13 09:23:48
Bisher hat der Wolf in Nordrhein-Westfalen nur einmal vorbeigeschaut und ist dann wieder verschwunden. Vor allem die aktuelle Besiedlung des benachbarten Niedersachsen im Jahr 2012 mit einem Wolfsrudel lassen aber eine baldige dauerhafte Rückkehr des Wolfes nach Nordrhein-Westfalen wahrscheinlich werden. Dies hat den Schafzuchtverband NRW veranlasst, gemeinsam mit dem Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW und der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW eine Informationsveranstaltung zu organisieren. Sie findet statt am 20. März 2013 ab 13.00 Uhr im Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse (Bad Sassendorf-Ostinghausen). ...mehr lesen
Schäfer Pascal Küthe wird zweitstärkster Westfale
2013-03-08 14:07:14
Alle, die sich an dem Internet-Votum beteiligten, haben dazu begetragen, dass mit Pascal Küthe ein Schäfer zum zweitstärsten Westfalen gewählt wurde. ...mehr lesen
Mündliche Verhandlung zur Schafkennzeichnung vor dem EuGH in Luxemburg
2013-03-08 13:16:50
Am Donnerstag, den 7. März 2013 fand um 14:30 Uhr die mündliche Verhandlung
beim Europäischen Gerichtshof zum Kennzeichnungsrechtsstreit bei Schafen und Ziegen statt. Fast 300 Schaf- und Ziegenhalter aus Deutschland, Frankreich, Niederlande und Schottland, darunter auch 30 Schäfer aus Nordrhein-Westfalen, verfolgten die Verhandlung in Luxemburg. ...mehr lesen

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136

Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

ÖVF-Zwischenfrucht zur Futternutzung freigegeben
Neben der bereits freigegebenen Futternutzung von Brachen, die als Ökologische Vorrangflächen (ÖVF) beantragt wurden, ist ab sofort auch landesweit die Futternutzung von Zwischenfrucht- und Untersaatflächen, die als ÖVF erbracht werden, möglich. Somit können ab diese Flächen mittels einer Schnittnutzung oder einer Beweidung genutzt werden.

...mehr lesen