News

Staatliche Beihilfen: EU-Staaten dürfen Landwirte mit bis zu 25.000 Euro unterstützen
2019-03-05 15:43:11
Die Obergrenze für nationale Hilfen für Landwirte wird spürbar angehoben. So können EU-Staaten künftig noch schneller und flexibler auf Krisen reagieren. Die Europäische Kommission hat dafür am 22.02.2019 neue Vorschriften für staatliche Beihilfen im Agrarsektor (die sogenannten „De-minimis-Beihilfen“) erlassen. Der Höchstbetrag, mit dem die nationalen Behörden Landwirte unterstützen können, ohne dass eine vorherige Genehmigung durch die Kommission erforderlich ist, steigt von bisher 15.000 Euro auf bis zu 25.000 Euro. ...mehr lesen
Stellenausschreibung Herdenschutzberatung Landwirtschaftskammer NRW
2019-02-28 12:44:06
Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen sucht für den Fachbereich 71 – Tierhaltung und Tierzuchtrecht – mit Dienstsitz in Bad Sassendorf baldmöglichst eine/n

Berater/in für den Bereich Herdenschutz ...mehr lesen
Zuchtbericht 2017/18 ist online
2019-02-22 13:35:08
Im internen Bereich unter Herdbuchzucht finden Sie nun den Zuchtbericht vom letzten Zuchtjahr 2017/2018 veröffentlicht.
...mehr lesen
Bundestag lehnt Anträge zum Wolfsmanagement und -monitoring ab
2019-02-22 09:19:00
Der Bundestag hat am Donnerstag, 21. Februar 2019, zwei Anträge zum Wolfsmanagement und -monitoring abgelehnt. Dazu lagen ein Antrag der AfD-Fraktion mit dem Titel „Herdenschutz und Schutz des Menschen im ländlichen Raum – Wolfspopulation intelligent regulieren“ (19/594) und ein Antrag der FDP-Fraktion mit dem Titel „Gefahr Wolf – Unkontrollierte Population stoppen“ (19/584) vor. ...mehr lesen
Einladung zur Bezirksversammlung Sauerland mit Vortrag zur Grünlandpflege
2019-01-31 12:23:49
Der Bezirksvorstand des Bezirks Sauerland lädt alle Mitglieder des Schafzuchtverbandes NRW aus dem Bezirk und alle Interessierten aus den Nachbarbezirken zu einer Informationsveranstaltung ein. Sie findet statt

am Mittwoch, 13. Februar 2019, 19.30 Uhr
in Schmallenberg OT Lenne, Gasthof Heimes-Willmes, Lennestraße 6 ...mehr lesen

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121

Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Interaktive Karte mit Schlachthöfen für Schafe in Deutschland
Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) führt eine online-Datenbank über Betriebe, die für die Schlachtung von Schafen und Ziegen zugelassen sind. Tippt man dort „SH“ für Schlachtbetrieb und "O" für Ovine (Schaf) bzw. "C" für Caprine (Ziege) in den Filter, erscheinen die Kontaktdaten der Schlachtbetriebe für Schafe bzw. Ziegen in Deutschland.

Die Daten zeigen, dass der Süden Deutschlands grundsätzlich besser versorgt ist als der Norden. In der Mitte Deutschlands ist das Süd-Nord-Gefälle nicht so ausgeprägt, da Sachsen relativ gut mit Schlachtbetrieben versorgt ist.

Ergänzend dazu gibt es auf Basis der BVL-Daten eine interaktive Karte, die die Schlachtbetriebe für Schafe in Deutschland zeigt. Aus den Daten geht allerdings nicht die Größe der Betriebe hervor, und auch nicht, ob und in welchem Umfang sie tatsächlich Schafe schlachten.



...mehr lesen