News

Zuchtschafe der Wirtschaftsrassen in Krefeld wieder gefragt
2008-09-03 18:02:34
Etwas erholt zeigte sich am 30. August der Markt für Zuchtschafe der Wirtschaftsrassen in Krefeld, nachdem im letzten Jahr aufgrund der Blauzungenkrankheit die Züchter Schwierigkeiten mit der Beschickung hatten und auch die Käufer sich verunsichert zurückhielten. In diesem Jahr kamen 9 Zuchtschafe mehr in den Ring, um genau diese Zahl erhöhte sich auch der Umfang an Zuchttieren, die einen Käufer finden konnten. 85 % der 35 verkaufen Zuchtschafe blieben im Rheinland, der Rest wechselte in Ställe in Belgien, Bayern und Niedersachsen.

Ein ausführlicher Bericht über die Veranstaltung findet sich im Verzeichnis "Veranstaltungen" unter "Herbstauktion in Krefeld". Dort kann auch eine Liste mit allen Bewertungs- und Prämierungsergebnissen sowie den Steigpreisen heruntergeladen werden - eine besonders interessante Information für Schafhalter, die noch ein Zuchtschaf suchen und nicht zur Auktion kommen konnten. Über den Auktionskatalog kann man den Züchter der nicht verkauften Tiere herausfinden, Telefonnummern der entsprechenden Züchter kann man auf dieser Homepage im Verzeichnis "Zucht" herausfinden. Die Züchter freuen sich über einen Anruf!
zurück zum Nachrichten-Überblick
Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Junger Wolf aus Sachsen-Anhalt im Kreis Minden-Lübbecke nachgewiesen
Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) bestätigt einen Wolfsnachweis im Kreis Minden-Lübbecke. Die genetischen Untersuchungen von Speichelproben zeigen, dass ein Wolf am 13. November 2019 in der Gemeinde Porta Westfalica ein Schaf getötet hatte. Der Tierhalter wurde über das Ergebnis informiert. In Nordrhein-Westfalen werden auf der gesamten Landesfläche Haus- und Nutztierrisse entschädigt, bei denen der Wolf als Verursacher nachgewiesen wurde.

...mehr lesen