News

Aktueller Hinweis zur geplanten Änderung der Förderrichtlinien Wolf
2018-12-20 11:32:18
Das Land NRW beabsichtigt eine Änderung bei der Förderung von Präventionsmaßnahmen (u.a. eine Erhöhung des Fördersatzes von 80 % auf 100 %). Hierzu bedarf es einer formalen Änderung der Förderrichtlinien Wolf, die derzeit innerhalb der Landesregierung abgestimmt wird. Dieses Verfahren nimmt einige Zeit in Anspruch und wird vorraussichtlich im Januar 2019 abgeschlossen sein.

Bis zum Inkrafttreten der Neuregelungen sind die Bezirksregierungen bei ihren Bewilligungen an die derzeit geltenden Regelungen der Förderrichtlinien Wolf gebunden. Die Änderung der Förderrichtlinien Wolf wird umgehend im Wolfsportal NRW und auf den Internetseiten der Bezirksregierungen veröffentlicht werden.

Der Wolf ist ein sogenannter "großer Beutegreifer", der nicht zwischen seiner natürlichen Beute und einem Nutztier unterscheidet. Insbesondere kleinere Nutztiere wie Schafe und Ziege werden gelegentlich vom Wolf gerissen, wenn sich dafür risikofrei eine Möglichkeit ergibt.


Hier klicken für mehr Infos.

zurück zum Nachrichten-Überblick
Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Pressemitteilung: Schaftage NRW
Am 21. und 22. August kommen Schafzüchter aus ganz Deutschland zum diesjährigen Veranstaltungshöhepunkt des Schafzuchtverbandes Nordrhein-Westfalen zum Versuchs- und Bildungszentrum Haus Düsse, Bad Sassendorf-Ostinghausen, um sich über Schafhaltung zu informieren, Zuchttiere zu kaufen und Erfahrungen auszutauschen. Diese Schaftage wenden sich nicht nur an das Fachpublikum, auch Besucher, die keine Schafe halten, sind herzlich willkommen. Verschiedene Wett-bewerbe und eine vielfältige Ausstellung runden die Veranstaltung ab. Der Eintritt ist frei.

...mehr lesen