News

Baugenehmigungen für Schafställe und -Unterstände
2008-04-08 16:35:23
Wer Schafe hält, kommt über kurz oder lang nicht umhin, einen Schafstall oder zumindest einen Weideunterstand zu errichten, um den Ansprüchen der Tiere an den Schutz vor Witterungseinflüssen gerecht zu werden. In der Regel muss dafür eine Baugenehmigung beantragt werden. Diese zu erhalten ist allerdings nicht ganz einfach.

Wir haben ein Merkblatt entworfen, welches die wesentlichen Voraussetzungen erläutert, wann ein Gebäude im Außenbereich ohne Genehmigung errichtet werden kann und wann eine Baugenehmigung erteilt werden kann. Registrierte Mitglieder können ab sofort dieses Merkblatt vom internen Bereich unserer Homepage herunterladen.

In der Regel muss der Bauwillige für die Baugenehmigung eine Wirtschaftlichkeitsberechnung für seine Schafhaltung einreichen, um nachzuweisen, dass er die Schafhaltung nicht nur aus Liebhaberei betreibt. Die Fachberater unseres Verbandes erstellen solche Gutachten. Sprechen Sie uns an!
zurück zum Nachrichten-Überblick
Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Neues Wolfsverdachtsgebiet Oberbergisches Land
Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Fotonachweise und genetische Spuren an gerissenen Nutz- und Wildtieren legen nahe, dass ein Wolf im Oberbergischen Land zwischen der Bundesautobahn A3 im Westen, der Bundesautobahn A4 im Norden und der Landesgrenze nach Rheinland-Pfalz im Südosten ortstreu geworden ist. Derselbe Wolf wurde auch im Landkreis Neuwied in Rheinland-Pfalz nachgewiesen. Vor diesem Hintergrund wird das Umweltministerium noch in dieser Woche erstmals ein “Wolfsverdachtsgebiet“ für die Region “Oberbergisches Land" ausweisen.


...mehr lesen