News

Große Landesschafschau in Lindlar am 20. September
2015-09-08 13:42:34
Am Sonntag, dem 20. September, findet im Rahmen der Kreistierschau des Oberbergischen Kreises in Lindlar auf der Reitanlage Falkenhof in Lindlar-Lingenbach eine Landesschafschau der Schafzüchtervereinigung Nordrhein-Westfalen statt.

Mehr als 25 Herdbuchzüchter haben über 120 Zuchtschafe aus 17 Rassen angemeldet, bei den Fleischschafen werden Tiere der Rassen Schwarzkopf, Suffolk und Shropshire vertreten sein, bei den Landschafen werden Zuchtschafe der Rassen Bentheimer Landschaf, Bergschaf, Coburger Füchse, Graue Gehörnte, Weiße Gehörnte und Weiße Hornlose Heidschnucke, Gotländisches Pelzschaf, Herdwick, Leineschaf, Rhönschaf, Rauhwolliges Pommersches Landschaf, Ouessantschaf, Walliser Schwarznasenschaf und Skudde ausgestellt. Damit kann sich der interessierte Besucher einen guten Überblick über die Vielfalt der Schafrassen in Nordrhein-Westfalen verschaffen.

Die Landesschau beginnt um 10.00 Uhr mit der Prämierung der Zuchtschafe aller Rassen gleichzeitig in zwei Richtringen, das Amt des Preisrichters übernehmen verschiedene ehrenamtliche Zuchtwarte, die auf diese Weise gleichzeitig eine Schulung ihres züchterischen Auges erfahren.

Im Rahmen der Kreistierschau erwartet die Besucher eine Ausstellung von Milchkühen, Fleischrindern, Pferden, Ziegen, Kaninchen und Geflügel sowie Infostände der Landfrauen und vieler weiterer Firmen und Organisationen rund um Tierhaltung und Landwirtschaft. Eine besondere Attraktion wird ein großes Schauprogramm am Nachmittag des 20. September bilden Es lohnt sich also nach Lindlar zu kommen.

Hier der link zur Kreistierschau des Oberbergischen Kreises:
http://www.obk.de/cms200/aktuelles/hinweise/artikel/2015-03-09_kreistierschau-2015.shtml

Interessenten können sich über folgenden Link einen Katalog der ausgestellten Schafe herunterladen.

Katalog Landessschafschau Lindlar 2015


zurück zum Nachrichten-Überblick
Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Neues Wolfsverdachtsgebiet Oberbergisches Land
Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Fotonachweise und genetische Spuren an gerissenen Nutz- und Wildtieren legen nahe, dass ein Wolf im Oberbergischen Land zwischen der Bundesautobahn A3 im Westen, der Bundesautobahn A4 im Norden und der Landesgrenze nach Rheinland-Pfalz im Südosten ortstreu geworden ist. Derselbe Wolf wurde auch im Landkreis Neuwied in Rheinland-Pfalz nachgewiesen. Vor diesem Hintergrund wird das Umweltministerium noch in dieser Woche erstmals ein “Wolfsverdachtsgebiet“ für die Region “Oberbergisches Land" ausweisen.


...mehr lesen