News

Verbandsfahrt nach Luxemburg musste abgesagt werden
2013-02-26 14:51:08
Leider haben sich nicht genügend Teilnehmer für eine Busfahrt zur mündlichen Verandlung der Klage eines Schafhalters gegen die EU-Kennzeichnungsverordnung in Luxemburg gemeldet, so dass der Einsatz eines Busses aus Kostengründen zu teuer geworden wäre.

Alle Interessenten, die sich für eine Busfahrt angemeldet haben, sind entsprechend informiert worden, dass sie auf eigenen Faust, ggf. über die Bildung von Fahrgemeinschaften, nach Luxemburg reisen oder sich der Gruppe des Hessischen Schafzuchtverbandes anschließen müssen.
zurück zum Nachrichten-Überblick
Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Junger Wolf aus Sachsen-Anhalt im Kreis Minden-Lübbecke nachgewiesen
Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) bestätigt einen Wolfsnachweis im Kreis Minden-Lübbecke. Die genetischen Untersuchungen von Speichelproben zeigen, dass ein Wolf am 13. November 2019 in der Gemeinde Porta Westfalica ein Schaf getötet hatte. Der Tierhalter wurde über das Ergebnis informiert. In Nordrhein-Westfalen werden auf der gesamten Landesfläche Haus- und Nutztierrisse entschädigt, bei denen der Wolf als Verursacher nachgewiesen wurde.

...mehr lesen