News

Neues Lehrgangskonzept Landschaftspflege
2012-03-27 12:02:04
Unter dem Thema "Landschafts- und Biotoppflege mit Schafen und Ziegen" bietet die Schafzüchtervereinigung NRW in Kooperation mit der Landwirtschaftskammer Niedersachsen einen neu konzipierten Lehrgang an, der die gestiegenen Anforderungen in diesem Bereich berücksichtigen soll.

Die Inhalte bieten Tierhaltern und Interessierten einen Überblick über die Biotoptypen, Möglichkeiten der Biotoppflege, Informationen über Förderprogramme und einzelne Projekte. Das vermittelte Grundwissen und die Exkursionen sollen den Teilnehmern die Zusammenhänge der naturschutzfachlichen Anforderungen und die Möglichkeiten der Biotoppflege mit Schafen und Ziegen aufzeigen.

Lehrgangstermine: 19./20. und 26./27. Juni 2012

Lehrgangsorte:

Tierpark Nordhorn, Heseper Weg 110, 48531 Nordhorn

Arbeitsgemeinschaft für Naturschutz Tecklenburger Land e. V. (ANTL), Bahnhofstr. 73, 49545 Tecklenburg

Lehrgangszeiten: 08:30 bis 18:00 Uhr

Allgemeiner Teil: Dienstag, 19. Juni 2012 Tierpark Nordhorn
Moor- und Sandheiden: Mittwoch, 20. Juni 2012 Tierpark Nordhorn
Extensivgrünland und Deiche: Dienstag, 26. Juni 2012 Tierpark Nordhorn
Kalkmagerrasen und Montane Wiesen: Mittwoch, 27. Juni 2012 ANTL Tecklenburg

Am ersten Lehrgangstag werden zur Einführung am Vormittag die Naturräume und Weidebiotope sowie die Förderprogramme der Bundesländer Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen vorgestellt. Weiterhin werden die Besonderheiten der geeigneten Schaf- und Ziegenrassen sowie die wirtschaftlichen Aspekte der Biotopbeweidung angesprochen.

An den Exkursionstagen werden vormittags die Biotoptypen mit ihrer Entstehung, Entwicklung und der heutigen Situation vorgestellt. Dabei werden die besonderen Ansprüche zur Pflege und Entwicklung der einzelnen Biotoptypen ebenso herausgestellt wie auch die Möglichkeiten und Grenzen der Pflegebeweidung. Die Exkursionen am Nachmittag führen in verschiedene Beweidungsgebiete, in denen die Biotoptypen und die praktische Biotoppflege von den jeweiligen Planern und Bewirtschaftern der einzelnen Projekte vorgestellt werden.

Die Seminargebühr beträgt 240,00 Euro incl. Mwst. für alle 4 Tage, Verpflegung wird extra berechnet.

Weitere Informationen finden Sie unter "Lehrgänge", dort besteht auch die Möglichkeit der Online-Anmeldung
zurück zum Nachrichten-Überblick
Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Neues Wolfsverdachtsgebiet Oberbergisches Land
Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Fotonachweise und genetische Spuren an gerissenen Nutz- und Wildtieren legen nahe, dass ein Wolf im Oberbergischen Land zwischen der Bundesautobahn A3 im Westen, der Bundesautobahn A4 im Norden und der Landesgrenze nach Rheinland-Pfalz im Südosten ortstreu geworden ist. Derselbe Wolf wurde auch im Landkreis Neuwied in Rheinland-Pfalz nachgewiesen. Vor diesem Hintergrund wird das Umweltministerium noch in dieser Woche erstmals ein “Wolfsverdachtsgebiet“ für die Region “Oberbergisches Land" ausweisen.


...mehr lesen