News

Landwirtschaftliche Rentenbank vergibt Liquiditätshilfedarlehen bei Schmallenberg-Virus
2012-03-23 13:37:45
Die Landwirtschaftliche Rentenbank hat seit dem 20. März 2012 ihr Förderprogramm Liquiditätssicherung für landwirtschaftliche Betriebe geöffnet, die von der Ausbreitung des Schmallenberg-Virus betroffen sind. Dadurch will sie dazu beitragen, dass unverschuldet in Liquiditätsschwierigkeiten geratende Betriebe stabilisiert werden können.

Antragsberechtigt sind Rinder, Schafe und Ziegen haltende Unternehmen, die vom Schmallenberg-Virus betroffen sind. Die Betriebe müssen deutliche Ergebnisrückgänge gegenüber der Hausbank nachweisen, also mindestens 30 % im jeweils betroffenen Betriebszweig.

Näheres dazu im Informationsblatt der Landwirtschaftlichen Rentenbank:

Informationsblatt Liquiditätshilfedarlehen der Landwirtschaftlichen Rentenbank


zurück zum Nachrichten-Überblick
Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Neues Wolfsverdachtsgebiet Oberbergisches Land
Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Fotonachweise und genetische Spuren an gerissenen Nutz- und Wildtieren legen nahe, dass ein Wolf im Oberbergischen Land zwischen der Bundesautobahn A3 im Westen, der Bundesautobahn A4 im Norden und der Landesgrenze nach Rheinland-Pfalz im Südosten ortstreu geworden ist. Derselbe Wolf wurde auch im Landkreis Neuwied in Rheinland-Pfalz nachgewiesen. Vor diesem Hintergrund wird das Umweltministerium noch in dieser Woche erstmals ein “Wolfsverdachtsgebiet“ für die Region “Oberbergisches Land" ausweisen.


...mehr lesen