News

Rechtsanwälte: EuGH-Urteil hat weitreichende positive Auswirkungen auf Schäfereien
2010-11-10 14:07:06
Die Rechtsanwaltskanzlei Redeker, Sellner und Dahs aus Bonn, die den rheinland-pfälzischen Schäfer vertreten hat, dessen Klage vor dem Europäischen Gerichtshof erfolgreich gewesen ist, ist davon überzeugt, dass sich dieses Urteil auch auf andere strittige Fragen positiv für Schäfer auswirken wird.

In einer juristischen Bewertung des EuGH-Urteils kommen sie zu dem Ergebnis, dass alle Flächen, auf denen Landwirte Tiere weiden lassen, beihilfefähig sind. Dies gelte auch für die Beweidung von Heiden, Deiche, Grenzertragsstandorten und anderen Flächen, die nur geringe Futtererträge liefern, wie z.B. Magerrasen. Nach Auffassung der Rechtsanwälte sind auch Flächen beihilfefähig, die über Teile des Jahres zusätzlich anderweitigen Bewuchs oder (wie es in den Südländern der EU im Sommer regelmäßig der Fall ist) in Dürren wenig oder keinen als Futter tauglichen oberflächlichen Bewuchs aufweisen.

Nach dieser Einschätzung müssten auch Flächen beihilfefähig sein, die zeitweise verunkrauten oder verbuschen, ein Problem, dem man ja gerade durch die Beweidung mit Schafen versucht Herr zu werden.

Die juristische Einschätzung der Rechtsanwaltskanzlei steht den Mitgliedern des Schafzuchtverbandes im Internen Bereich dieser Homepage zum Download zur Verfügung. Der Schafzuchtverband NRW wir dieses Schriftstück an das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen mit der Bitte weiterleiten, mitzuteilen, ob diese juristische Einschätzung geteilt wird und entsprechende Anweisungen an die Prüfer des technischen Prüfdienstes und die Förderabteilung der Landwirtschaftskammer ergehen werden.
zurück zum Nachrichten-Überblick
Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Pressemitteilung: Schaftage NRW
Am 21. und 22. August kommen Schafzüchter aus ganz Deutschland zum diesjährigen Veranstaltungshöhepunkt des Schafzuchtverbandes Nordrhein-Westfalen zum Versuchs- und Bildungszentrum Haus Düsse, Bad Sassendorf-Ostinghausen, um sich über Schafhaltung zu informieren, Zuchttiere zu kaufen und Erfahrungen auszutauschen. Diese Schaftage wenden sich nicht nur an das Fachpublikum, auch Besucher, die keine Schafe halten, sind herzlich willkommen. Verschiedene Wett-bewerbe und eine vielfältige Ausstellung runden die Veranstaltung ab. Der Eintritt ist frei.

...mehr lesen