News

Neue Broschüre zur Kennzeichnung und Registrierung von Schafen verfügbar
2010-02-04 11:00:24
Zwar geht der Kampf gegen die obligatorische Einführung der elektronischen Kennzeichnung unvermindert weiter, dennoch steht die Änderung der Viehverkehrsverordnung am 12. Februar 2010 bei der nächsten Bundesratssitzung auf der Tagesordnung und es ist nicht erkennbar, dass ihre Verabschiedung noch verhindert werden kann. Somit ist bereits jetzt recht deutlich erkennbar, wie die Regelungen in Zukunft aussehen werden. Wegen der großen Nachfrage hat daher die Schafzüchtervereinigung NRW ihre Broschüre zur Kennzeichnung und Registrierung von Schafen in überarbeiteter Version zum Download bereit gestellt.

In einem umfangreichen Textteil werden die verschiedenen in der Schafhaltung verbreiteten Kennzeichnungssysteme beschrieben, neu ist hier vor allem die Beschreibung der elektronischen Kennzeichen, die für Schafe, die ab dem 1. Januar 2010 geboren werden, vorgeschrieben werden. Ergänzt wurde dieser Teil auch um einen Erfahrungsbericht zur Umstellung von Caisley- auf Allflex-Ohrmarken, die ab 2010 in Nordrhein-Westfalen verwendet werden müssen.

Den 2. Schwerpunkt der 36-seitigen Broschüre bilden die Vorschriften der Viehverkehrsverordnung. Alle im Rahmen der Viehverkehrsverordnung auszufüllenden Formulare sind als Kopiervorlagen im Anhang aufgeführt, zum Teil ergänzt um beispielhaft ausgefüllte Formulare.

Das Team Schafberatung der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen bietet unter dem Motto "Wir bändigen für Sie das Bürokratie-Monster" eine spezielle Beratung an, mit dem Ziel, den Schafhaltern eine größtmögliche Entlastung von den Auflagen der Viehverkehrsverordnung zu bieten. Dieses Angebot wird in einem weiteren Kapitel der Broschüre näher beschreiben.

Den Abschluss der Broschüre bilden die neuen Bestellformulare des LKV NRW, bei dem die Schafhalter Nordrhein-Westfalens die Ohrmarken bestellen müssen.

Wer sich die ausführlichen Beschreibungen sparen möchte, kann sich alle Formulare, die in der Broschüre enthalten sind, auch gesondert herunterladen.

Die Broschüre und die Formulare sind für registrierte Mitglieder des Schafzuchtverbandes NRW im Internen Bereich unter "Downloads" verfügbar.

zurück zum Nachrichten-Überblick
Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Neues Wolfsverdachtsgebiet Oberbergisches Land
Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Fotonachweise und genetische Spuren an gerissenen Nutz- und Wildtieren legen nahe, dass ein Wolf im Oberbergischen Land zwischen der Bundesautobahn A3 im Westen, der Bundesautobahn A4 im Norden und der Landesgrenze nach Rheinland-Pfalz im Südosten ortstreu geworden ist. Derselbe Wolf wurde auch im Landkreis Neuwied in Rheinland-Pfalz nachgewiesen. Vor diesem Hintergrund wird das Umweltministerium noch in dieser Woche erstmals ein “Wolfsverdachtsgebiet“ für die Region “Oberbergisches Land" ausweisen.


...mehr lesen