News

Schafdiebstahl - Mitglied des Schafzuchtverbandes NRW bittet um Mithilfe
2009-12-23 13:42:41
Am 12. Dezember 2009 wurden dem Schafhalter Michael Sauerland 19 Schafe von einer Weide in Winterberg Ortsteil Hildfeld gestohlen. Er hat darum gebeten, ihm dabei zu helfen, die Schafe zurückzubekommen, der Diebstahl wurde bei der Polizei gemeldet.

Bei den Schafen handelt es sich um 3 schwarze, 1 schwarz-weißes und 15 Kreuzungsschafe. Ein Teil der Tiere ist auf dem Foto abgebildet. Die Schafe sind durch einen grünen bzw. blauen Punkt markiert. Alle Tiere tragen zwei gelbe Ohrmarken, deren Nummern beginnen jeweils mit DE 0105 101 und haben folgende fünf Endziffern:

55306 schwarz
74553 schwarz-weiß
55305 schwarz
55320 schwarz
55316 schwarzer Kopf

Die Kreuzungen haben folgende Endziffern:

55317 - 74559 - 55304 - 74557 - 74556 - 74555 - 55299 - 55319 - 55300 - 74554 - 55303 - 55302 - 55307 - 55308

Michael Sauerwald ist für jeden Hinweis dankbar (Tel. 02985 - 1320), der ihm die Chance gibt, seine Schafe - möglichst wohlbehalten - wieder zurückzubekommen.
zurück zum Nachrichten-Überblick
Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Neues Wolfsverdachtsgebiet Oberbergisches Land
Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Fotonachweise und genetische Spuren an gerissenen Nutz- und Wildtieren legen nahe, dass ein Wolf im Oberbergischen Land zwischen der Bundesautobahn A3 im Westen, der Bundesautobahn A4 im Norden und der Landesgrenze nach Rheinland-Pfalz im Südosten ortstreu geworden ist. Derselbe Wolf wurde auch im Landkreis Neuwied in Rheinland-Pfalz nachgewiesen. Vor diesem Hintergrund wird das Umweltministerium noch in dieser Woche erstmals ein “Wolfsverdachtsgebiet“ für die Region “Oberbergisches Land" ausweisen.


...mehr lesen