News

Rückblick: Eurotier 2008
2008-11-19 10:56:15
Anlässlich der Eurotier in Hannover präsentierten sich die Schafzucht-verbände unter dem Dach der Vereinigung Deutscher Landesschaf-zuchtverbände e.V. dem landwirtschaftlichen Fachpublikum. Mitarbeiter der Landesverbände gaben am Infostand der VDL Auskünfte zur Schaf-zucht und -haltung. Auf der TopTierTreff-Bühne in Halle 27 präsentierten sich täglich Schaf- und Ziegenrassen aus Deutschland und Österreich. Hier wurden insbesondere Ihre Vorzüge zum Einsatz in der Lamm-fleisch- u. Milcherzeugung sowie die Eignung zur Landschaftspflege herausgestellt. Am Donnerstag, 13. November - dem Themenschwer-punkt Schaf- und Ziegenzucht - wurden im Forum aktuelle Themen diskutiert. Neben einer Feldstudie zur elektronischen Kennzeichnung von Schafen und Ziegen gaben erfolgreiche Betriebsleiter aus Bayern und Österreich Einblick in ihre Schäfereien. Abschließend referierte Prof. Dr. Martin Ganter von der Tierärztlichen Hochschule Hannover zur Klauengesundheit. Auf dem Messestand der VDL präsentierten sich außerdem her-vorragende Mutterschafe der Rasse Texel aus NRW. Ausgestellt von Deutschlands erfolgreichstem Texelzüch-ter: Bernd Brüggemann aus Ahlen in seiner Funktion als 2. Vorsitzender der Texelschafe Deutschland e.V. Ab-gerundet wurde das Angebot durch die Firma Köhler Holz. Alle Aussteller freuten sich über eine gelungene Präsentation und rege Nachfrage am Messestand.
zurück zum Nachrichten-Überblick
Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Neues Wolfsverdachtsgebiet Oberbergisches Land
Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Fotonachweise und genetische Spuren an gerissenen Nutz- und Wildtieren legen nahe, dass ein Wolf im Oberbergischen Land zwischen der Bundesautobahn A3 im Westen, der Bundesautobahn A4 im Norden und der Landesgrenze nach Rheinland-Pfalz im Südosten ortstreu geworden ist. Derselbe Wolf wurde auch im Landkreis Neuwied in Rheinland-Pfalz nachgewiesen. Vor diesem Hintergrund wird das Umweltministerium noch in dieser Woche erstmals ein “Wolfsverdachtsgebiet“ für die Region “Oberbergisches Land" ausweisen.


...mehr lesen