Unbenanntes Dokument

Delegiertenversammlungen des Schafzuchtverbandes Nordrhein-Westfalen e.V. und der Schafzüchtervereinigung Nordrhein-Westfalen e.V.

In der Regel einmal jährlich führen die beiden Vereine eine gemeinsame Delegiertenversammlung durch. Die Delegiertenversammlung ist seit der Fusion der rhreinischen und westfälischen Schafzuchtverbände das höchste beschlussfassende Organ dieser Vereine, sie hat die Mitgliederversammlung abgelöst. An den Delegiertenversammlungen können alle Mitglieder der beiden Vereine teilnehmen, stimmberechtigt sind jedoch nur die Delegierten, die in den Bezirksversammlungen gewählt werden. Je angefangene 50 Mitglieder wählen die in den jeweiligen Bezirken wohnhaften Mitglieder 1 Delegierten je Verein, und zwar immer in dem einem Schaltjahr vorangehenden Jahr, da die Vorstandswahlen durch die Delegiertenversammlungen gemäß Satzung in einem Schaltjahr stattzufinden haben. Lediglich die ersten im Rahmen der Fusion gewählten Delegierten hatten eine Amtszeit von 6 Jahren, da die Fusion genau in der Mitte zwischen 2 Schaltjahren erfolgte.

Neben den regelmäßigen jährlichen Delegiertenversammlungen können aus besonderen Gründen auch außerordentliche Delegiertenversammlungen durchgeführt werden.

Ergebnisprotokoll der letzten Delegiertenversammlung

Aktuelle Liste der Delegierten der Schafzüchtervereinigung und des Schafzuchtverbandes NRW

Routenplanung zum Veranstaltungsort

Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Bundesweiter Workshop 2019 - Quo vadis Deutsches Lammfleisch?
Die Wirtschaftsvereinigung Deutsches Lammfleisch (WDL), getragen von den gewerblichen Lammfleischvermarktern und der VDL mit seinen Mitgliedsverbänden lädt Sie, Ihre Mitglieder und alle Interessierten ganz herzlich zu o.g. Veranstaltung am 20. Mai und 21. Mai 2019 in Triesdorf/Bayern ein.

Unter dem Titel des Workshops „Quo vadis Deutsches Lammfleisch? - Zukunftsfähige Vermarktungsstrategien“ werden an beiden Tagen der deutsche Lammfleischmarkt, dessen Herausforderungen aus verschiedenen Perspektiven und Lösungsansätze im Mittelpunkt stehen. Dabei wird auch über den Tellerrand hinaus in andere EU-Mitgliedsländer geschaut.


...mehr lesen