Unbenanntes Dokument

Nordrhein-Westfälische Schaftage

vom 16. bis 18. August 2016 im Landwirtschaftszentrum Haus Düsse

Auktionsplan (Ausschreibung) für den 16./17. August 2016 Maedi-unverdächtigeTexelschafe und Dorperschafe

Katalog Auktion Maedi-unverdächtige Texelschafe, Dorperschafe und Milchschafe am 17. August 2016 (4 MB)

Achtung! Leider mussten wir feststellen, dass bei dem Züchter Brüggemann Fehler bei der Erfassung der Feldprüfungsergebnisse gemacht worden sind. Bei Brüggemann wurde die Feldprüfung auf 2 Termine aufgeteilt, in Ovicap wurde jedoch für alle Tiere irrtümlich für alle Tiere der erste Termin als Wiegedatum erfasst. Dies hat hauptsächlich Auswirkungen auf die täglichen Zunahmen der Tiere mit falschem Wiegedatums und auf den Relativwert aller bei Brüggemann in diesem Jahr geprüften Tiere. In der korrigierten Fassung des Katalogs sind die Ergebnisse der Eigenleistunsprüfung Mast Feld (EMF) für die Tiere der Zucht Brüggeman neu berechnet. Die Ergebnisse der BLUP-Zuchtwertschätzung lassen sich leider nicht korrigieren, da die Zuchtwertschätzung nur einmal jährlich von VIT-Verden durchgeführt wird. Aus diesem Grunde haben wird den BLUP-Zuchtwert für tägliche Zunahmen bei den Tieren mit dem falschen Wiegedatum ungültig gekennzeichnet.

2. Hinweis: Die Böcke des Züchters Johlen sind entgegen den Angaben im Katalog auf Brucella Ovis untersucht und besitzen den Scrapie-Genotyp G1. Sie erfüllen damit die Voraussetzungen, soweit keine anderen Gründe dagegen sprechen, noch am Auktionstag für eine Verbringung innerhalb der EU abgefertigt zu werden.

Korrigierte Fassung des Tierteils des Katalogs vom 17. August 2016

Katalog Kör-, Prämierungs- und Verkaufsveranstaltung am 18. August 2016 (5 MB)

Auch hier mussten wir leider feststellen, dass sich der Fehlerteufel bei der Erfassung der Feldprüfungsergebnisse eingeschlichen hat, und zwar beim Züchter Filies. Hier wurde irrtümlich als Wiegedatum der entsprechende Termin im Jahr 2015 anstelle von 2016 erfasst. Leider ist bei Ovicap keine Plausibilitätsprüfung für diese Erfassung hinterlegt, so dass der Fehler erst jetzt bemerkt wurde. Eine solche Prüfung wurde jedoch im Rahmen der Zuchtwertschätzung durchgeführt, so dass die Tiere aus der Zucht Filies nicht in die Zuchtwertschätzung einbezogen wurden (Wiegedatum lag ja lt. Erfassung vor dem Geburtsdatum).

Korrigierte Fassung des Tierteils des Katalogs vom 18. August 2016

Wir bitten, diese Fehler zu entschuldigen.

Wer nicht selbst zur Auktion kommen will, kann der Schafzüchtervereinigung NRW für diese Auktion auch einen Kaufauftrag erteilen (Download siehe unten). Die Organisation des Transports ist allerdings vom Kaufinteressenten selbst zu übernehmen. Im Rahmen ihrer Möglichkeiten ist die Schafzüchtervereinigung bei der Organisation behilflich.

Programm NRW-Schaftage 2016 (38 KB)

Kaufauftrag zum Download (38 KB)

Maedi-Richtlinien Nordrhein-Westfalen (33 KB)

Prüfungsordung Landesmeisterschaft Hüten von Koppelgebrauchshunden (146 KB)

Anmeldeformular Landesmeisterschaft Hüten mit Koppelgebrauchshunden (9 KB)

Anmeldung zur Übernachtung in Haus Düsse und Wegebeschreibung

 

Auch in diesem Jahr wollen wir wieder versuchen, an die erfolgreichen NRW-Schaftage der letzten Jahre anzuknüpfen. Durch Verkaufs- und Informationsstände wollen wir allen Schafhaltern wieder ein interessantes Programm bieten.

Aus den früheren Auktionen wurden in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen Informationstage rund ums Schaf, die nun zum wiederholten Mal auf dem Gelände und in den Gebäuden des Landwirtschaftszentrums Haus Düsse, Ostinghausen, durchgeführt werden.

Bernd Brüggemann (Ahlen, 2. v. l.) mit dem Landessieger der Rasse Texel 2015, daneben Klara Hack (Sellerich), mit dem Siegerbock der Rasse Dorper

Zum siebten Mal wird im Jahr 2016 die Auktion für Texelschafe aus Maedi-unverdächtigen Beständen bundesweit ausgeschrieben. Zum fünften Mal gilt dieses Angebot bundesweit auch für Dorperschafe aus Maedi-unverdächtigen Beständen. Alle angebotenen Zuchttiere dieser Rassen müssen mindestens die Maedi-Richtlinien der Schafzüchtervereinigung NRW erfüllen.

Der Auktion am Mittwoch, dem 17. August (Beginn 14.00 Uhr) geht am 16. August eine gemeinsame Körung voraus.

Diese beginnt am Dienstag nachmittag um 15.00 Uhr und soll bis ca. 19.00 Uhr beendet sein, damit sich die Züchter am Abend zu einem gemeinsamen Grillabend zusammenfinden können. Dabei ist es schon seit Jahren Tradition, dass an diesem Züchterabend sich auch Kaufinteressenten und die bei den Schaftagen ausstellenden Firmen dazugesellen, um in gemütlicher und zwangloser Runde miteinander zu fachsimpeln.

Ausländische Käufer aufgepasst!

Ein teil der angebotenen Dorper- und Texel-Böcke kann sofort mitgenommen werden, da vom Veterinäramt Soest direkt im Anschluss an die Auktion das notwendige Exportzertifikat ausgestellt wird. Die Betriebe, die ihre Böcke mit den dafür notwendigen Voraussetzung anbieten (Untersuchung auf Brucella Ovis, Scrapie-Genotyp ARR/ARR), sind im Katalog entsprechend gekennzeichnet (Ausstellerliste)

Präsentation der Landschafrassen am 2. offiziellen Tag der Schaftage

 

 

Der zweite offizielle Tag der Veranstaltung (18. August) bietet ein bunt gemischtes Programm an Wettbewerben rund um die Schafhaltung. Wichtiger Bestandteil des Programms ist auch hier die Präsentation und der Verkauf von Zuchtschafen, an diesem Tag ausschließlich aus Zuchtbetrieben, die sich nicht dem Maedi-Sanierungsprogramm angeschlossen haben. Es werden wieder Zuchtschafe vieler Rassen angeboten, welche das sein werden, können wie auch das zeitliche Programm, dem Katalog (Download s.o.) entnommen werden. Eine Versteigerung findet an diesem Tag nur dann statt, wenn mindestens 20 Zuchtschafe der Wirtschaftsrassen gemeldet werden. Wird diese Zahl nicht erreicht, werden alle Zuchtschafe nach ihrer Körung und Prämierung zum freihändigen Verkauf in der Stallgasse angeboten, sonst gilt dies nur für die Landschafrassen.

 

Am Donnerstag, dem 18. August, soll zum zehnten Mal der Landesmeister im Hüten mit Koppelgebrauchshunden ermittelt werden. Zwei erfahrene Richter werden begutachten, wer am besten in der Lage ist, seinen Hund über einen Parcours zu führen, der die Bewältigung verschiedener Aufgaben einer Schäferei fordert. Das Besondere an dieser Meisterschaft ist, dass die Aufgaben den Anforderungen einer Koppelschafhaltung angepasst sind und nicht eine spezielle Hunderasse in den Vordergrund gestellt wird. Es hat sich zwar gezeigt, dass überwiegend Schafhalter mit Border Collies teilnehmen, aber zugelassen sind alle Hunderassen.

Die Vorjahressieger Michael Krumme (2. von links) nach der Siegerehrung im Kreis der Teilnehmer und Preisrichter

An beiden Tagen wird auch wieder eine Wollsammelstelle eingerichtet. Wer will kann seine Wolle nach Haus Düsse bringen. Burkhard Schmücker hat sich bereit erklärt, die weißen Wollen zu einem fairen Preis abzunehmen. Dies gilt natürlich nur für Wolle, die diese Bezeichnung auch verdient! Er nimmt auch Wolle von Schafhaltern mit, die keine Mitglieder des Schafzuchtverbandes NRW sind, er zahlt dafür allerdings einen etwas geringeren Preis. Die Preise für die Wollen können in der Geschäftsstelle erfragt werden.

Andere Wollen als weiße Wollen können mitgebracht werden, werden allerdings nicht vergütet, da sie sich derzeit kaum verkaufen lassen. Ein Mitarbeiter von Burkhard Schmücker ist am 17. und 18. August jeweils in der Zeit von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr anwesend, um die Wolle in Haus Düsse entgegen zu nehmen (an der Biogasanlage).

Die Teilnehmer am geselligen Spinnen 2015 mit der Vorsitzenden Ortrun Humpert (links im Bild) und Anne Walter (4. von links)

Anne Walter aus Herscheid bietet auch in diesem Jahr wieder am Donnerstag, dem 18. August ab 10.30 Uhr ein Spinnen in geselliger Runde an. Wer möchte, kann beim Wettspinnen mitmachen und aus 20 g Wolle in ca. 3 Stunden den längsten Faden spinnen. Bei Fragen bitte melden bei Anne Walter (Tel. 02357/3979)

 

 

Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Einzelheiten zum 1. Nolana-Landschaftag auf dem Hammerhof
Am 10. September 2016 soll erstmalig ein Nolana-Landschaf-Tag mit vielen interessanten Programmpunkten stattfinden. Als Veranstaltungsort wurde das Wald-Informationszentrum Hammerhof in Warburg-Scherfede (NRW) ausgewählt. Hier bieten sich landschaftlich, räumlich und auch in gastronomischer Hinsicht ideale Bedingungen für eine solche Veranstaltung.

...mehr lesen