Unbenanntes Dokument

Nordrhein-Westfälische Schaftage

vom 22. bis 24. August 2017 im Landwirtschaftszentrum Haus Düsse

Auktionsplan (Ausschreibung) für den 22./23. August 2017 Maedi-unverdächtigeTexelschafe und Dorperschafe

Katalog Auktion Maedi-unverdächtige Texelschafe, Dorperschafe und Milchschafe am 23. August 2017 (6 MB)

Achtung! Dieser Katalog wurde aufgrund der Freigabe der jüngsten Zuchtwertschätzergebnisse durch VIT-Verden am 10.08.17 aktualisiert , so dass jetzt auch die Zuchtwerte der Auktionstiere mit aufgeführt sind. Die Zuchtwerte der Vorfahren sind ebenfalls aufgrund der neuen Zuchtwertschätzung angepasst.

Katalog Kör-, Prämierungs- und Verkaufsveranstaltung am 24. August 2017 (6 MB)

Wer nicht selbst zur Auktion kommen will, kann der Schafzüchtervereinigung NRW für diese Auktion auch einen Kaufauftrag erteilen (Download siehe unten). Die Organisation des Transports ist allerdings vom Kaufinteressenten selbst zu übernehmen. Im Rahmen ihrer Möglichkeiten ist die Schafzüchtervereinigung bei der Organisation behilflich.

Programm NRW-Schaftage 2017 (38 KB)

Kaufauftrag zum Download (38 KB)

Maedi-Richtlinien Nordrhein-Westfalen (33 KB)

Prüfungsordung Landesmeisterschaft Hüten von Koppelgebrauchshunden (146 KB)

Anmeldeformular Landesmeisterschaft Hüten mit Koppelgebrauchshunden (9 KB)

Ausschreibung Zaunbauwettbewerb

Anmeldung zur Übernachtung in Haus Düsse und Wegebeschreibung

 

Auch in diesem Jahr wollen wir wieder versuchen, an die erfolgreichen NRW-Schaftage der letzten Jahre anzuknüpfen. Durch Verkaufs- und Informationsstände wollen wir allen Schafhaltern wieder ein interessantes Programm bieten.

Aus den früheren Auktionen wurden in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen Informationstage rund ums Schaf, die nun zum wiederholten Mal auf dem Gelände und in den Gebäuden des Landwirtschaftszentrums Haus Düsse, Ostinghausen, durchgeführt werden.

Bernd Brüggemann (Ahlen, 2. v. l.) mit dem Landessieger der Rasse Texel 2016, daneben v.l.n.r. Johann Morigl (Karlsfeld, Siegerlamm Texel), Bodo Neubrech (Guldental, Rassesieger Dorper) und Dr. Fritz Bergmann (Extertal, Rassesieger Ostfriesisches Milchschaf)

Zum 8. Mal wird im Jahr 2017 die Auktion für Texelschafe aus Maedi-unverdächtigen Beständen bundesweit ausgeschrieben. Zum sechsten Mal gilt dieses Angebot bundesweit auch für Dorperschafe aus Maedi-unverdächtigen Beständen. Alle angebotenen Zuchttiere dieser Rassen müssen mindestens die Maedi-Richtlinien der Schafzüchtervereinigung NRW erfüllen.

Der Auktion am Mittwoch, dem 23. August (Beginn 14.00 Uhr) geht am 22. August eine gemeinsame Körung voraus.

Diese beginnt am Dienstag nachmittag um 15.00 Uhr und soll bis ca. 19.00 Uhr beendet sein, damit sich die Züchter am Abend zu einem gemeinsamen Grillabend zusammenfinden können. Dabei ist es schon seit Jahren Tradition, dass an diesem Züchterabend sich auch Kaufinteressenten und die bei den Schaftagen ausstellenden Firmen dazugesellen, um in gemütlicher und zwangloser Runde miteinander zu fachsimpeln. Um Anmeldung wird gebeten.

Ausländische Käufer aufgepasst!

Ein Teil der angebotenen Dorper- und Texel-Böcke kann sofort mitgenommen werden, da vom Veterinäramt Soest direkt im Anschluss an die Auktion das notwendige Exportzertifikat ausgestellt wird. Die Betriebe, die ihre Böcke mit den dafür notwendigen Voraussetzung anbieten (Untersuchung auf Brucella Ovis, Scrapie-Genotyp ARR/ARR), sind im Katalog entsprechend gekennzeichnet (Ausstellerliste)

Präsentation der Landschafrassen am 2. offiziellen Tag der Schaftage

Der zweite offizielle Tag der Veranstaltung (24. August) bietet ein bunt gemischtes Programm an Wettbewerben rund um die Schafhaltung. Wichtiger Bestandteil des Programms ist auch hier die Präsentation und der Verkauf von Zuchtschafen, an diesem Tag ausschließlich aus Zuchtbetrieben, die sich nicht dem Maedi-Sanierungsprogramm angeschlossen haben. Es werden wieder Zuchtschafe vieler Rassen angeboten, welche das sein werden, können wie auch das zeitliche Programm, dem Katalog (Download s.o.) entnommen werden. Da mehr als 20 Zuchtschafe der Wirtschaftsrassen gemeldet wurden, wird für Zuchtschafe der Rassen Shropshire und Suffolk um 15.00 Uhr auch wieder eine Auktion stattfinden. Zuchtschafe der Landschafrassen werden nach ihrer Körung und Prämierung zum freihändigen Verkauf in der Stallgasse angeboten. In diesem Jahr wurden zu den Schaftagen besonders viel Böcke der vom Aussterben bedrohten Schafrassen gemeldet. Das dürfte vor allem Schafzüchter und Halter interessieren, die einen Antrag auf Förderung gestellt haben und gem. Zucht- und Reproduktionsprogramm in diesem Jahr Böcke austauschen müssen.

Am Donnerstag, dem 24. August, soll zum 11. Mal der Landesmeister im Hüten mit Koppelgebrauchshunden ermittelt werden. Zwei erfahrene Richter werden begutachten, wer am besten in der Lage ist, seinen Hund über einen Parcours zu führen, der die Bewältigung verschiedener Aufgaben einer Schäferei fordert. Das Besondere an dieser Meisterschaft ist, dass die Aufgaben den Anforderungen einer Koppelschafhaltung angepasst sind und nicht eine spezielle Hunderasse in den Vordergrund gestellt wird. Es hat sich zwar gezeigt, dass überwiegend Schafhalter mit Border Collies teilnehmen, aber zugelassen sind alle Hunderassen.

Die Vorjahressieger Michael Krumme (Mitte) nach der Siegerehrung im Kreis der Teilnehmer und Preisrichter

An beiden Tagen wird auch wieder eine Wollsammelstelle eingerichtet. Wer will kann seine Wolle nach Haus Düsse bringen. Burkhard Schmücker hat sich bereit erklärt, die weißen Wollen zu einem fairen Preis abzunehmen. Dies gilt natürlich nur für Wolle, die diese Bezeichnung auch verdient! Er nimmt auch Wolle von Schafhaltern mit, die keine Mitglieder des Schafzuchtverbandes NRW sind, er zahlt dafür allerdings einen etwas geringeren Preis. Die Preise für die Wollen können in der Geschäftsstelle erfragt werden.

Braune und schwarze Wollen können mitgebracht werden, werden allerdings nicht vergütet, da sie sich derzeit kaum verkaufen lassen. Dagegen nimmt Burkhard Schmücker in diesem Jahr keine Schnuckenwollen an, da er noch zu viel Schnuckenwolle auf Lager hat, dieser Bestand muss erst abgebaut werden, was sich derzeit als sehr schwierig bis unmöglich erweist. Ein Mitarbeiter von Burkhard Schmücker ist am 23. und 24. August jeweils in der Zeit von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr anwesend, um die Wolle in Haus Düsse entgegen zu nehmen (an der Biogasanlage).

Die Teilnehmer am geselligen Spinnen 2016 mit Anne Walter (2. von links)

Anne Walter aus Herscheid bietet auch in diesem Jahr wieder am Donnerstag, dem 24. August ab 10.30 Uhr ein Spinnen in geselliger Runde an. Wer möchte, kann beim Wettspinnen mitmachen und aus 20 g Wolle in ca. 3 Stunden den längsten Faden spinnen. Bei Fragen bitte melden bei Anne Walter (Tel. 02357/3979)

Zum 5. Mal nach 2009 wird anlässlich der NRW-Schaftage am Donnerstag, dem 24. August, ein Wettbewerb im Aufbau eines Elektrozaunes durchgeführt. Dieser Wettbewerb findet alle 2 Jahre statt. Angesichts der zunehmenden Bedrohung durch den Wolf unterden erschwerten Bedingungen muss in diesem Jahr ein Netz aufgebaut werden, welches spezielle als Schutzt gegen den Wolf entwickelt wurde. Teilnahmeberechtigt sind alle Fachbesucher der NRW Schaftage. Die Teilnehmerzahl ist auf jeweils 5 Personen vormittags und nachmittags begrenzt. Der Wettbewerb findet in zwei Zeitabschnitten in der Zeit von 11.00 bis 12.30 Uhr und von 13.30 bis 15.00 Uhr statt. Anmeldungen werden bis jeweils eine halbe Stunde vor Beginn des entsprechenden Zeitabschnitts im Auktionsbüro bzw. am Infostand der Schafberatung NRW entgegen genommen.

Nähere Informationen sind dem Infoblatt zur Ausschreibung des Zaunbauwettbewerbs zu entnehmen (s.o.)

Die Teilnehmer am Zaunbauwettbewerb 2015 mit der Vorsitzenden Ortrun Humpert und den Organisatoren

 

Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Bundesweites Forschungsprojekt zur Bekämpfung von Q-Fieber
Die Tierärztliche Hochschule Hannover entwickelt im Rahmen eines bundesweiten Forschungsprojektes neue Vorkehrungs- und Bekämpfungsmaßnahmen gegen Q-Fieber bei Schafen und Ziegen. Dafür werden in 5 Bundesländern Schaf- und Ziegenhalter um ihre Unterstützung gebeten.

...mehr lesen